Hinweis: In deinem Browser scheint Javascript deaktiviert zu sein. Um alle Funktionen der Seite zu nutzen, muss es aktiviert werden!

Schön war’s – und jetzt geht es weiter!

von Jette.Kern am 10. Oktober 2018

Es ist Oktober, die Temperaturen fallen und das Semester geht wieder los - und damit auch die Proben für die kommende Saison.

Was für ein Sommer liegt hinter uns! Wir hatten zwei wirklich schöne und erfolgreiche Konzert: In der St. Trinitatis-Kirche in Wolfenbüttel und einen Tag später im NDR Hannover vor sagenhaften 940 Zuschauern brachten wir unser Projekt Mahler 3 auf und über die Bühne. Die Spannung im Saal während des ersten Satzes des Werkes war quasi greifbar und nicht nur die Orchestermusiker, auch das Publikum hielt vor Spannung öfters mal die Luft an. Nach dem Konzert feierten wir den Abschluss dieses für uns in seiner Art und Größe erstmaligen Projektes außerordentlich – und fielen danach in ein wohlverdientes, aber auch sehr tiefes „Mahler-Loch“. Die intensiven Wochen des Probens, des Für-Sich-Alleine-Übens und vor allem das neue Gefühl des Zusammenhalts hinterließen einerseits eine wohlige Erschöpfung, andererseits aber auch eine gewisse Traurigkeit: So schnell wird man solch ein großes Werk wohl nicht wieder spielen. Und was sollte aus diesem Blog hier werden, den wir ursprünglich extra für das Mahler-Projekt ins Leben gerufen haben? Nun, an dieser Stelle werden wir in Zukunft über Neuigkeiten im Orchester informieren, aus dem Nähkästchen plaudern und jeden schreibwilligen Mitspieler zu Wort kommen lassen. Es lohnt sich also immer mal vorbei zu schauen!

Wirklich lange mussten wir das Orchester aber nicht missen: Schon Mitte August begannen wieder die Proben für das Open Air Konzert der Chopin Gesellschaft Hannover. Dieses Jahr spielten wir mit den zwei fantastischen Sängern Magdalena Hinz und Konstantin Lee sowie dem weltberühmten Pianisten Kevin Kenner vor knapp 5000 Zuschauern bei erneut bestem Sonnenscheinwetter im Georgengarten. Es war uns wie jedes Mal eine Freude! Im Rahmen der Proben für das Konzert fanden wir uns auch zu einem kleinen Sommerfest zusammen, um bei mitgebrachten Picknick und Spiel auch außerhalb des Musizierens miteinander in Kontakt zu kommen. Parallel dazu und über den Sommer hinweg arbeiteten im Hintergrund der Vorstand und unser Kameramann Finn Baessler am „JSO Mahler 3 – Film“. Finn hatte uns während des Projektes begleitet, immer wieder in Proben und im Konzert gefilmt und im Anschluss das zahlreiche Material zusammengeschnitten. Der Film lädt ein, den Entstehungsprozess unseres Projektes in 12 Minuten nachzuvollziehen und noch einmal Ausschnitte aus dem Konzert anzusehen. Zu finden ist das Ergebnis in der Rubrik Hören&Sehen.

Und jetzt? Nach diesem Rückblick geht es nun mit neuer Energie in das Wintersemester 2018/2019! Der Konzerttermin ist der 21. Februar 2019 um 19.30 Uhr im Richard-Jakoby-Saal der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (mehr Infos siehe rechts). Wir freuen uns sehr, dass Martin Lills Tochter mittlerweile so groß ist, dass er seine einjährige Babypause beendet hat und nun wieder bei uns den Taktstock schwingt. Das von ihm ausgewählte Stück: Die zweite Sinfonie von Charles Ives. Ein spannendes Stück, welches das Orchester herausfordern wird. Zusätzlich werden wir erneut das Klavierkonzert Nr. 1 von Frederic Chopin mit einem an der Musikhochschule studierenden Solisten aufführen. Und zu guter Letzt bzw. zu Beginn des Konzertes steht eine Abenteuerskizze unseres zweiten Dirigenten Tobias Rokahr, der neben Professorentätigkeit und Dirigieren auch noch komponiert. Wir sind gespannt und freuen uns schon auf die erste Probe!

Zum Blog