Planänderung! Konzert-Alternative am 29.8. in der Markuskirche (List)

2. August 2021


Flexibilität ist gefragt: Da das Open-Air-Konzert kurzfristig entfällt, freuen wir uns, euch und Sie am 29.8. nun nicht im Georgengarten, sondern in der Markuskirche (List) zu unserem Konzert begrüßen zu dürfen. Zu hören sein wird ein leicht geändertes Programm: die Egmont-Ouvertüre von Beethoven, das Klarinettenkonzert Nr. 1 f-Moll von Carl Maria von Weber und die Peer Gynt Suiten von Edvard Grieg.

Weitere Infos zur Anmeldung gibt es in Kürze hier.

Endlich wieder Konzertaussichten!

21. Juli 2021


Wir freuen uns, voraussichtlich am Sonntag, den 29. August beim Open-Air-Konzert der Chopin Gesellschaft im Georgengarten aufzutreten (unter Vorbehalt).

Auf dem Programm stehen die beiden Peer Gynt-Suiten sowie das Klavierkonzert von Edvard Grieg und das Klarinettenkonzert in f-Moll von Carl Maria von Weber.

Wir hoffen, dass es die aktuelle Situation zulässt, das Konzert stattfinden zu lassen, können jedoch nichts versprechen.

Infos zur Anmeldung folgen demnächst, wir halten euch auf dem Laufenden!

Endlich wieder Proben mit Konzert-Aussicht!

6. Juli 2021


Nach über einem Jahr Pause dürfen wir endlich wieder proben und bekommen dafür von Sennheiser einen Probenraum gestellt. Neben der großen Freude endlich wieder zusammen musizieren zu können, laufen bereits die Vorbereitungen für das erste Konzert nach langer Zeit.

In der Aula von Sennheiser erklingt Edvard Griegs Klavierkonzert. Mit Abstand, negativen Tests und weiteren Hygieneregeln dürfen wir uns endlich wieder zum gemeinsamen Musizieren treffen! Die ersten Akkorde klappern noch ein wenig und es fehlen die gewohnten PultnachbarInnen, da jede und jeder alleine am Notenpult sitzt, doch nach einer Stunde haben sich alle wieder in den Orchesterklang eingefunden und ein lang nicht da gewesenes Gefühl stellt sich ein. Dementsprechend werden die verschiedenen Atmosphären in der Peer Gynt Suite von Grieg mit Hingabe herausgearbeitet.
Die Suche nach einem Proberaum war mühevoll, doch mit dem großen Saal von Sennheiser in der Wedemark haben wir einen idealen vorübergehenden Proberaum gefunden, in welchem die Akustik stimmt und alle Abstandsregeln eingehalten werden können. An dieser Stelle ein großes Dankeschön!
Nun bleiben nur noch wenige Proben bis zum ersten Konzert seit dem ersten Lockdown. Bei dem von der Chopin-Gesellschaft ausgerichtetem Open-Air-Konzert, welches voraussichtlich am 29. August 2021 im Georgengarten stattfindet (wir drücken die Daumen!), werden wir beide Peer Gynt-Suiten und das Klavierkonzert von Edvard Grieg, sowie dem Klarinettenkonzert in f-Moll von Carl Maria von Weber spielen.

Freiluftproben

14. September 2020


Schweren Herzens mussten wir fast das gesamte Semester auf gemeinsames Musizieren, Proben und Konzerte verzichten. Wir bedanken uns deshalb sehr herzlich beim Niedersächsischen Chorverband e.V. und dem Grünflächenamt Hannover für die Möglichkeit, eine Open-Air Probe im Hermann-Löns-Park zu veranstalten. Mit ausreichend Abstand, Hütchen (zur Platzmarkierung), einem Megafon für unseren Dirigenten Tobias Rokahr, Wäscheklammern und Absperrband, musizierten wir Teile aus Beethovens Leonoren-Ouvertüre und Brahms 1. Sinfonie. Nach einer so langen Pause vom Orchesterspiel war dies für uns ein sehr besonderes Erlebnis, an das wir noch lange zurückdenken werden. Selbst die kleine Unterbrechung, bedingt durch einen Regenschauer, wurde durch ein spontanes Hornquartett zum Genuss!

JSO-Konzerte im Juni entfallen

3. April 2020


© Moritz Peters

Wie viele Kulturschaffende in diesen Tagen müssen auch wir unsere Aktivitäten erheblich einschränken. Weil das Orchester zurzeit nicht proben kann, müssen wir leider unsere angekündigten Konzerte im Juni 2020, u.a. im Großen Sendesaal des Landesfunkhauses Hannover absagen. Wann wir Ihnen wieder ein Konzertprogramm für das laufende Jahr anbieten können, wissen wir derzeit noch nicht. Schauen Sie in regelmäßigen Abständen wieder auf dieser Seite vorbei.

Wir hoffen, Sie bald wieder bei unseren Konzerten begrüßen zu dürfen!

Konzertreihe: Junges Podium

3. Februar 2020


© Moritz Peters

Im Februar laden wir in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover bereits zum fünften Mal zu unserer Konzertreihe Junges Podium ein. Das Konzert wird mit Tschaikowsyks Klavierkonzert in b-Moll eröffnet, welches heute zu den bekanntesten und beliebtesten Werken für Klavier zählt. Am Klavier wird die in Hannover studierende junge Solistin SooJin Cha zu erleben sein. Im Anschluss stehen der Walkürenritt, Waldweben und Rheinfahrt aus Wagners Ring des Nibelungen auf dem Programm. Die einzelnen Orchesterpassagen erklingen dabei nicht zur Bühnenhandlung, sondern werden ausschnitthaft und gleich einer mehrsätzigen Sinfonie aufgeführt.

Wir freuen uns, auch dieses Jahr wieder im Otto-Hahn Gymnasium Springe sowie im Richard Jakoby Saal der Hochschule für Musik, Theater und Medien auftreten zu dürfen. Mehr Informationen unter Erleben.

Abschied schweren Herzens

27. Oktober 2019


Heute haben wir unseren langjährigen Dirigenten Martin Lill verabschieden müssen. Nachdem er zehn Jahre lang das JSO dirigiert und mit seiner Probenarbeit unser Orchester maßgeblich bereichert hat, führt ihn sein Lebensweg nun in einen neuen Abschnitt. Sein Schaffen im Orchester erstreckte sich jedoch weitaus länger als über die zehn Jahre als Dirigent. Bereits seit Ende der 90er Jahre leistete Martin seinen Beitrag für das JSO, indem er als Streicher in den Geigen spielte. Während seiner Zeit am Dirigentenpult brachte er mit uns Sinfonien von Beethoven, Dvorak, Brahms, Mahler und Tschaikowsky sowie diverse Solokonzerte und das sinfonische Pop-Projekt „We see fire“ zur Aufführung. All diese Werke, Projekte und Erfahrungen behalten wir aufgrund von ihm gerne im Herzen. Wir wünschen ihm alles erdenklich Gute für seinen weiteren Weg und freuen uns darauf, ihn vielleicht mal wieder als Zuhörer begrüßen zu dürfen - oder als Geige.

31. Open-Air Konzert der Chopin Gesellschaft

2. August 2019


Nach den zwei sehr erfolgreichen Konzerten in Bielefeld und Hannover konnten wir uns in einer kurzen Sommerpause von den vielen Tönen des Sommerprogramms erholen. Mitte August beginnen wir aber schon wieder zu proben, denn das alljährliche Open-Air Konzert der Chopin Gesellschaft steht vor der Tür! Dieses Jahr findet das Konzert am 25. August statt.

Zu hören gibt es Auszüge aus Chatschaturjans Gayaneh-Suite, die Carmen-Fantasie für Violine und Orchester von Pablo de Sarasate sowie Tschaikowskis Klavierkonzert in b-Moll. Wir freuen uns darauf, mit Ioana Cristina Goicea (Violine) und Lukas Okros (Klavier) als Solistin und Solist zu konzertieren.

Der Eintritt ist frei, und wie jedes Jahr dürfen sich alle Zuhörer selbst verpflegen. Für ein sommerliches Konzerterlebnis empfehlen sich also ein gut gefüllter Picknickkorb und ausreichend kalte Getränke!
Konzertbeginn ist um 15:00. Ein frühzeitiges Erscheinen lohnt sich, denn erfahrungsgemäß ist die Wiese vor dem Wilhelm Busch Museum mit rund 5000 Zuhörern gefüllt.

Sonntag im NDR

24. Juni 2019


© Ute Laux

Unser großartiger Solist Niklas Liepe, mit welchem wir diesen Sonntag Prokofievs Violinkonzert Nr. 1 im Sendesaal des NDR spielen, wurde interviewt. Das gesamte Interview findet ihr auf unserer Facebook-Seite.

Außerdem führen wir Bachs Toccata und Fuge in d-Moll sowie Tschaikowskys Sinfonie Nr. 5 auf. Karten gibt es im NDR-Ticketshop.

Auf ins nächste Abenteuer…

4. Mai 2019


…mit wilden Skalen der Abenteuerskizze und blumige Klängen aus Ives Sinfonie konnten wir bereits in den letzten beiden Konzerten die Wintermüdigkeit überwinden und starten nun nach einer kleinen Pause mit neuer Energie in das Sommersemester.

Vor der ersten Probe fand bereits ein erfolgreiches Probespiel statt, und wir freuen uns über viele neue Mitglieder. Beginnend mit Registerproben, über wöchentliche Proben und einem intensiven Probenwochenende in der Landesmusikakademie Niedersachen erarbeiten wir in den nächsten zwei Monaten ein facettenreiches Programm.

Als besonderes Highlight konzertieren wir erstmals mit dem Newcomer Niklas Liepe, der als einer der vielversprechendsten und hervorragendsten Violinisten seiner Zeit gilt. Zusammen werden wir dann am 30.6. das Violinkonzert in D-Dur von Projofjew im großen Sendesaal des NDR zum Besten geben. Auf dem Programm stehen außerdem J.S. Bachs Toccata und Fuge in Stokowskis Bearbeitung für großes Orchester sowie die fünfte Sinfonie von Tschaikowsky (für weitere Infos siehe rechts).

Um das Junge Sinfonieorchester Hannover genauer kennenzulernen, schaut gerne mal bei Facebook oder Instagram vorbei. Hier könnt ihr einen Einblick in unsere Probenarbeit und unser abwechslungsreiches Orchesterleben bekommen!

Ältere Beiträge lesen